Projektbezogenes Lernen

Projektseminare sind ein wichtiger Bestandteil unserer Masterstudiengänge Medienwissenschaft: Film und Fernsehen sowie Gegenwartsliteratur / Literaturvermittlung.

 

In den Projektseminaren findet eine Verknüpfung zwischen wissenschaftlicher Reflexion und forschungsbasierter Projektarbeit statt. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Analysen wird ein Projekt konzipiert, wobei die Studierenden den Ablauf von der Planung über die eigentliche Durchführung bis hin zum gemeinsamen Abschluss mitgestalten und in ihren Entscheidungen von erfahrenen Wissenschaftler_innen sowie Kooperationspartnern aus dem Medien, Literatur- oder Kulturbetrieb beraten werden.

 

Die Organisation der Lehre in Form von Projektseminaren fördert forschendes Lernen und zielt auf die Vermittlung von berufsrelevanten Qualifikationen ab: Die Studierenden erwerben Kompetenzen, die die Unternehmensstrukturen der modernen Arbeitswelt entscheidend prägen. Wesentliche Ziele projektorientierten Lernens sind die Förderung von Selbstständigkeit, das kooperative Lernen und das Arbeiten in Teams. Überdies erhalten die Studierenden Einblick in potentielle Arbeitsfelder.

Projektseminar: Literaturvermittlung WS 2017

Das im neu geschaffenen MA-Studiengang „Gegenwartsliteratur und Literaturvermittlung“ angebotene Projektseminar möchte eine Literaturausstellung zum 20. Jubiläum der Liliencron-Poetik-Dozentur erarbeiten, die zur Verleihung der nächsten Dozentur im Januar 2018 im Literaturhaus Schleswig-Holstein präsentiert werden wird. Neben einer allgemeinen Einführung in Wesen und Realisierung von Literaturausstellungen versucht das Seminar die Probleme und Möglichkeiten dieser Art der Literaturvermittlung am Beispiel praktisch zu erarbeiten.

Die Leitung des Projektseminares übernimmt Dr. Ole Petras.

 

Nähere Informationen folgen in Kürze

Projektseminar Medienwissenschaft 16/17

The First Cut is the Deepest

Dokumentarfilmdebuts Kieler Studierender


„Einen Film machen“ steht nicht unbedingt auf der Agenda von Geisteswissenschaftler*innen
– geht es ihnen doch mehr darum, Filme bis ins kleinste Detail zu zerpflücken und zu
analysieren. Mit der Kombination aus Theorie und Praxis näherte sich jedoch der
Masterstudiengang Medienwissenschaft der CAU Kiel dem Thema Dokumentarfilm.
Im Rahmen des einjährigen Projektmoduls unter der Leitung von Dr. Willem Strank entstanden
nach einem Semester theoretischen Fundaments fünf Kurzdokumentationen (SoSe 2016), deren Korpus
die Diversität der Gattung widerspiegelt. Einblicke in historische, persönliche, politische und
sozio-kulturelle Themen sind Gegenstand der Filme, bei dem jeder auf eigene Art mit dem
Versuch umgeht, Realität filmisch einzufangen – nicht zuletzt inspiriert von im Seminar
behandelten Dokumentarfilm-Größen wie Jean Rouch, Chris Marker und Peter Liechti.

 

Die Filme wurden am 28.April im Kino in der Pumpe uraufgeführt.

Hier geht es zu den Bildern von der Premiere

 

Weiter Informationen und Pressestimmen zu dem Projektseminar gibt es hier

 

Die Filme

in Reihenfolge der Vorführung

 

Slideshow mit weiteren Filmstills

 

 

Projektseminar Literaturwissenschaft 13/14

Das Projekt "10 Jahre Deutscher Buchpreis"

Im Projektseminar "Deutscher Buchpreis" erstellten Studierende gemeinsam mit den Projektleitern Gerrit Lembke und Ingo Irsigler einen Sammelband, der im Herbst 2014 unter dem Titel Spiel, Satz und Sieg. 10 Jahre deutscher Buchpreis erschienen ist. Das Publikationsprojekt basierte auf einem Seminar, das sich über zwei Semester und insgesamt 8 SWS erstreckt hat, und an dem 18 Studierende des Studiengangs „Deutsch“ sowohl aus dem Master-Studium als auch aus dem Bachelor-Bereich teilgenommen haben. Das Projekt begann im Oktober 2013 mit Seminarveranstaltungen, in deren Verlauf die Siegertexte diskutiert, literatursoziologische Grundlagen wiederholt und auf dieser Grundlage ein Inhaltsverzeichnis für das geplante Buch konzipiert wurde. Die Studierenden haben ihre Projektskizzen im Januar 2014 dem Seminar präsentiert und ein erstes kritisches Feedback zur Konzeption bekommen. In der Schreibphase während der Semesterferien haben die Tielnehmer/innen in ihren Kleingruppen eine Textfassung erstellt, die sie im SoSe 2014 dem gesamten Seminar vorgestellt haben. Die Texte wurden gemeinsam im Plenum diskutiert und kommentiert, um am Ende dieser ersten Redaktionsphase schließlich eine Fassung zu erhalten, die die Projektleiter Ingo Irsigler und Gerrit Lembke zusammen mit zwei Hilfskräften in die endgültige Druckfassung bringen konnten. Das Buch “Spiel, Satz und Sieg. 10 Jahre Deutscher Buchpreis” ist im Oktober 2014 bei Berlin University Press erschienen.

 

Projektpräsentation auf der Frankfurter Buchmesse

Durch die Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels hatten wir auf der Frankfurter Buchmesse die Gelegenheit, das Buch am 09.10.2014 im Paschen Literatursalon vorzustellen. Dort stellten Gerrit Lembke, Lara Schwanitz und Simon Hansen, gemeinsam mit Claudia Paul und Philippe Genêt vom Börsenverein das Buch “Spiel, Satz und Sieg” vor.

 

Kooperationspartner

Das Projekt wurde von PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen) gefördert sowie vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt.