Farben Kopfbereich 1
 Suchen Sitemap Kontakt Impressum
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Neuere Deutsche Literatur und Medien
Benutzerspezifische Werkzeuge

Ernst-Diskurse. Literarische Ironie-Kritik am Ausgang von Romantik und Postmoderne

Tagung

Ernst-Diskurse.

Literarische Ironie-Kritik am Ausgang von Romantik und Postmoderne

 

30. September /

1. Oktober 2017

 

Veranstalter


Logo NDL-M


Leitung

Dr. Maike Schmidt und Olaf Koch M.A.

 

Veranstaltungsort

Internationales Begegnungszentrum (IBZ)

Konferenzraum

Kiellinie 5

24105 Kiel


Tagungsprogramm

30. September 2017

10.00: Begrüßung (Olaf Koch, M.A., Dr. Maike Schmidt)

 

Panel 1: Ironie und Ironiekritik in der Romantik

Moderation: Olaf Koch

 

10.30-11.00: Prof. Dr. Albert Meier, Kiel: Die Ironie des Igels

 

11.15-11.45: Dr. Lars Korten, Münster: Selbstironische Distanz beim späten Tieck?

 

11.45-12.15: Dr. habil. Jochen Golz, Weimar:Ironie und Nicht-Ironie in Heines Gedichten

 

Panel 2: ›Nicht mehr romantische‹ Literatur

Moderation: Prof. Dr. Marianne Wünsch

 

14.30-15.00: Prof. Dr. Claudia Stockinger, Göttingen: Transironische Gemengelagen? Das Dorf in der Kulturzeitschrift des Realismus

 

15:00-15:30: Dr. Moira Paleari, Mailand (I): Überfülle und Leere – Ernst und Ironie in der Prosa von R.M. Rilke

 

15:45-16:15: Prof. Dr. Peter Sprengel, Berlin: Rudolf Borchardt als Anti-Ironiker

 

16:15-16:45: Prof. Dr. Slawomir Piontek, Poznań (PL): Philipp auf der Vortreppe. Arno Geigers postironische (?) Versuche

 

18.00: Abendvortrag: Prof. Dr. Ernst Osterkamp: Marienbader Bergschluchten

 


1.Oktober 2017

Panel 3: Ironie und Ironiekritik in der Postmoderne

Moderation: Prof. Dr. Claus Michael Ort

 

10.00-10.30: Prof. Dr. Uwe Japp, Karlsruhe: Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur zwischen Formexperiment  und  Zeitbezug


10.30-11.00: Prof. Dr. Klaus Manger, Jena: Ironiesignale in Kurt Drawerts Roman: »Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte«


11.15-11.45: Prof. Dr. Edgar Platen, Göteborg (S): »Dich singe ich: Gräte im Hals!« Ironischer Ernst oder ernsthafte Ironie in Gerhard Köpfs Essayistik

 

11.45-12.15: Prof. Dr. Jakob Lothe, Oslo (N): The Narrative Ethics of W.G. Sebald. History,  Memory, Fiction

 


Panel 4: ›Neuer Realismus‹ und ›Transironie‹ in der Gegenwartsliteratur

Moderation: Prof. Dr. Maria Wojtczak

 

14.30-15.00: Prof. Dr. Steffen Martus, Berlin: »Er startet mit einer Auflage von zweihundertzwanzigtausend Stück.« Ironie ›gelesener‹ Bücher in der Gegenwartsliteratur?

 

15.00-15.30: Dr. Marina Potyomina, Kaliningrad (RU): »Meta-Ironie« in der deutschen Literatur nach der Wende

 

15.45-16.15: Prof. Dr. Sabine Doering, Oldenburg: Vom Unsagbaren reden – Verfahren der Fiktionalisierung in Patrick Roths Christus-Erzählungen

 

16.15-16.45: Olaf Koch, M.A., Kiel: Das »Wuchern« der Diegese bei Juli Zeh

 

17.00-17.30: Dr. Maike Schmidt, Kiel: Clemens Setz‘ Roman »Indigo« im Spannungsfeld zwischen Selbst- und Fremdreferenz

 

17.30: Abschlussdiskussion

 

Logo DFG

Artikelaktionen
erstellt von Olaf Koch zuletzt verändert: 29.09.2017 09:54