Farben Kopfbereich 1
 Suchen Sitemap Kontakt Impressum
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Neuere Deutsche Literatur und Medien
Benutzerspezifische Werkzeuge

Lebenslauf

Hans-Edwin Friedrich: Akademischer Lebenslauf

 

spacer

7. 7. 1959
geboren in Prüm
1979-85 Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Trier
WS 1984/85 Erstes Staatsexamen
Januar 1985 - März 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universität Trier, FB II/Sprach- und Literaturwissenschaften, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft) im DFG-Projekt „Transkription des Wiener Nachlasses von Robert Musil“ (Projektleiter: Prof. Dr. Karl Eibl, Prof. Dr. Adolf Frisé, Prof. Dr. Friedbert Aspetsberger)
27. 6. 1989 Promotion (Titel der Dissertation: „Der Enthusiast und die Materie. Von den Leiden des jungen Werthers zur Harzreise im Winter“)
April 1990 - März 1998 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl Prof. Dr. Karl Eibl)
6. 2. 1998 Habilitation an der Philosophischen Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft II der Ludwig-Maximilians-Universität München (Venia legendi für Neuere deutsche Literaturwissenschaft; Titel der Habilitationsschrift: „Deformierte Lebensbilder. Erzählmodelle der Nachkriegsautobiographie (1945-1960)“)
April 1998 - März 2002 Oberassistent am Institut für Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
Februar 2002 - September 2007 Akademischer Rat am Institut für Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 1. Oktober 2007 Professor für Neuere deutsche Literatur an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

Artikelaktionen
erstellt von Olaf Koch zuletzt verändert: 27.01.2010 13:34