Dr. Ingo Irsigler

Studienberatung / BaFög-Beauftragter / Prüfungsangelegenheiten / Erasmus

Leibnizstraße 8, R. 308
Telefon: +49 431 880-2328
Telefax: +49 431 880-3673
iirsigler@ndl-medien.uni-kiel.de

Sprechzeiten

Dienstag 10-12 Uhr und Donnerstag 13-15 Uhr. Am 29. Mai entfällt die Sprechstunde aufgrund einer dienstlichen Verpflichtung.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Zeitgeschichte in Literatur und Film des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Spannungsforschung
  • Autorschaft
  • Gegenwartsliteratur und Literaturbetrieb, Literaturvermittlung

Lebenslauf

Studium der Neueren deutschen Literatur und Medien, Pädagogik und Älteren deutschen Literatur- und Sprachwissenschaft an der CAU Kiel; ab WS 2003/04 Lehrbeauftragter am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien; 2007 Promotion mit einer Arbeit zur westdeutschen Nachkriegsliteratur (1945 bis 1960); seit WS 2008/09 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel.

Zuletzt erschienen

  • Künstliche Intelligenz im Film. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 68 (2018), H. 6-8: Künstliche Intelligenz (gemeinsam mit Dominik Orth), S.39-45.
  • Spiel, Satz und Sieg – ein kulturwissenschaftliches Buchprojekt mit Studierenden (mit Gerrit Lungershausen). In: Judith Lehmann/Harald M. Mieg (Hg.): Forschendes Lernen. Ein Praxisbuch. Potsdam 2018, S. 366-379.
  • Poetische Landvermessung. Jan Wagners dobermann. In: Christoph Jürgensen/Sonja Klimek (Hg.): Gedichte von Jan Wagner. Münster: mentis 2017, S. 109-120.

Projekte

 

Aktuelles Projekt

 

Tagungsprojekt: Roboter, Künstliche Intelligenz und Transhumanismus in Literatur, Film und anderen Medien

Gemeinsam mit Dominik Orth (Wuppertal) organisiere ich die Tagung „‚Robo Sapiens‘? Roboter, Künstliche Intelligenz und Transhumanismus in Literatur, Film und anderen Medien“. Die interdisziplinär ausgerichtete Veranstaltung wird vom 26. bis 28. September 2018 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel stattfinden. Weitere Informationen: Call for Papers (Frist abgelaufen).

 

 

Abgeschlossene Projekte

 

Einführung in die Literatur der Wiener Moderne

Im August 2015 ist das von Dominik Orth und mir gemeinsam verfasste Buch Einführung in die Literatur der Wiener Moderne in der Reihe “Einführung Germanistik” bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft erschienen. Beschreibung: Eine der einflussreichsten Literaturbewegungen der Zeit um 1900 war die so genannte Wiener Moderne, die auch unter dem Namen ›Jung-Wien‹ Einzug in die Literaturgeschichte gehalten hat. Autoren wie Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal, Richard Beer-Hofmann, Leopold von Andrian oder Peter Altenberg prägten diese Strömung. Der Band definiert die literatur- und gesellschaftshistorischen Kennzeichen der Epoche und zeichnet ihren Einfluss auf die literarische Moderne insgesamt nach. Zentrale Probleme wie Subjektentwürfe, Geschlechterrollen oder das Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft werden ausführlich erörtert. Einzelanalysen behandeln Andrians ›Garten der Erkenntnis‹, Beer-Hofmanns ›Tod Georgs‹, von Hofmannsthal die ›Reitergeschichte‹ und den ›Jedermann‹ und von Schnitzler das ›Fräulein Else‹ und die ›Liebelei‹

 

Projekt: Vorlesung mal anders

Das Projekt Vorlesung mal anders endet im SoSe 2014 nach fünf erfolgreichen Staffeln: In den Veranstaltungen Action! (2012), Kult-Serien (2012/2013), Blockbuster & Bestseller (2013), Die fabelhafte Welt der Bücher, Ein Herz für Tiere, Mord und Totschlag (2013/2014) und Parallelwelten (2014) untersuchten Nachwuchswissenschaftler Gegenstände der Gegenwartskultur. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Projekt-Homepage

Veranstalter: Ingo Irsigler und Gerrit Lembke

Studienberatung, Bafög, Prüfungsangelegenheiten, Erasmus+

Haben Sie Fragen zu Ihrem Studienverlauf, zur Anrechnung von Prüfungsleistungen, zum Formblatt 5 (Bafög) oder Erasmus? Kommen Sie gerne in meine Sprechstunde, um sich beraten zu lassen.